Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

Finale der 34. Winterlaufserie mit Rekordzeit über die Halbmarathon-Distanz

(Beitrag vom 23.03.2019 korrigiert am 25.03.2019)

RunnersWorld schriebt bereits am 24.034.2019: "Bewölkt, aber trocken war es beim dritten und gleichzeitig letzten Laufs der Winterlaufserie Duisburg 2019. Bei Temperaturen von rund 15 Grad Celsius kamen 3.559 Läufer ins Ziel. Über die Halbmarathondistanz wusste Arne Petersson aus Island in 1:06:22 Stunden zu überzeugen, indem er mit über fünf Minuten Vorsprung gewann. Bei den Damen gewann Annika Vössing (Ayyo Team Essen) in 1:20:33 Stunden vor Andree Paquet (Ausdauerschule by bunert, 1:22:58 Stunden). Über die 10-Kilometer-Distanz setzten sich Habtom Tedros (TG Neuss, 31:49 Minuten) und Anna Hiegemann (LT Stoppenberg, 36:55 Minuten) durch. Für runnersworld.de war Fotograf Christian Creon beim letzten Lauf der Winterlaufserie Duisburg 2019 dabei. Seine Bilder findet Ihr ober- und unterhalb des Artikels, den ihr über diesen Link aufrufen könnt.

Die Ergebnisse der diesjährigen Läufe der AOK Winterlaufserie sind seit 23.03. ab 18:20 online. Bitte nutzt diesen Link oder den blauen "Hot-Key" auf unserer Homepage.

Irrer Rekord eines islandischen Läufers über die Halbmarathon-Distanz mit 1:06:22 Std
 
Ob es wirklich in der 34jährigen Geschichte der Winterlaufserie des ASV Duisburg ein Rekord ist, wollte man beim Veranstalter noch im Beisein eines örtlichen Pressevertreters herausfinden. Wir können an dieser Stelle feststellen: *)
1. Seit 2009 sind die Laufstrecken, Start und Ziel unverändert. Vorher war alles anders und wie wir meinen, nicht mit den heutigen Verhältnissen vergleichbar.
2. Wir können nur auf die Ergebnisse, die durch unseren Zeitnahme-Dienstleister Frielingsdorf Datenservice zum Abruf zur Verfügung stehen, zugreifen.
3. Dies vorausgeschickt, wagen wir die Aussage: "Nach unseren Recherchen kann man sagen: Ja, es ist ein Rekord, zieht man die Ergebnisse von 2009 - 2018 heran.

Feedback aus den eigenen Reihen positiv

Als WebRedakteur erlaube ich mir, die Worte aus der Feder eines im Leitungsteam Mitwirkenden zu zitieren: "Ohne euphorisch oder gar egoistisch zu urteilen, die Serie 2019 war eine der herausragenden Serien in den zurückliegenden Jahren. Nicht nur, weil bereits am 1. Veranstaltungstag der 200. Lauf innerhalb der Winterlaufserie gestartet wurde, sondern auch weil das Wetter und auch die Läuferinnen und Läufer ihren Anteil dazu beigetragen haben.

An allen drei Veranstaltungstagen meinte es der Wettergott gut mit dem ASV Duisburg. Kein Regen, Sonne satt und insbesondere die Temperaturen waren ideal für alle Läuferinnen und Läufer. Das spiegelt sich auch ganz besonders in den Leistungen der Athletinnen und Athleten wider. Bei der Ehrung der jeweils sechs tageschnellsten über die Halbmarathondistanz am gestrigen Tag (23.03.) erhoben 8 der 12 platzierten LäuferInnen ihre Hand auf die Frage unseres Moderators Jochen Baumhof, wer denn heute eine Bestzeit gelaufen sei?

Bereits am 1. Veranstaltungstag konnte Laura Hottenrott mit einer hervorragenden Zeit von 34:30 Min. über die 10 Km aufwarten. Über 5 Km erzielte Tedros Habtom mit 15:19 Min. ebenfalls eine herausragende Zeit und gleich zwei Frauen unterboten auf der 5 km-Distanz die 18 Minuten-Grenze.
Am letzten Veranstaltungstag glänzte Arne Peterson mit 1:06,21 Std. über die Halbmarathondistanz. Das war nicht nur neue persönliche Bestzeit für den Athleten aus Island, sondern gleichzeitig auch Streckenrekord über die Halbmarathondistanz.(*) Die Siegerzeit über 10 Km bei den Frauen von Anna Hiegemann mit 35:55 Min. im Damenlauf rundete dann ein wirklich gelungenes Finale ab.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es die Siegerehrung mit MIZUNO-Präsenten. Und diese kamen ausgezeichnet bei den Athleten an. Die ... bereitgestellten Preise trafen genau den Nerv der Sieger in den jeweiligen Altersklassen. Selbst meine wenig laufinteressierte und kritische Frau fand die Preise in diesem Jahr ausgefallen und gelungen. Dafür nochmals vielen Dank an ... (Red.: MIZUNO)."