Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

Zum Auftakt der Serie 2016 öffnete der Himmel seine Schleusentore

(Beitrag vom 30.01.2016 korrigiert am 21.02.2016)

Die Wetterprognosen deuteten bereits darauf hin, dass es eine feuchte Angelegenheit werden würde. So kam es auch. Strömender Regen begleitete die ersten beiden Läufe über fünf und zehn Kilometer der WLS. Das tat der Stimmung im Sportpark Duisburg, in dem der Start- und Zielbereich angesiedelt ist bzw. die heutigen Laufstrecken überwiegend führten, keinen Abruch.


Fröhling-Family stark vertreten

Der verregnete Auftakt der Serie 2016 hielt jedoch viele gemeldete Starter davon ab, an die Wedau zu kommen. So registrierte man im Ziel 4.263 Läufer und Läuferinnen (Große Serie 2.575 und Kleine Serie 1.688). Beim Einlauf der ersten Männer der Kleinen Serie überraschte der junge Luca (MU 18 - SV Sonsbeck) aus der Fröhling-Lauffamilie mit einer Zeit von 16:41 Min. hinter dem Sieger Edwin Wissema (M35) vom Team Polizei Duisburg in 16:11 Min. - immerhin sind die beiden altersmäßig 19 Jahre auseinander. Bei den Frauen leisteten sich die beiden ersten Finalistinnen auf der Zielgeraden ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Sophie Fröhling (WU16 - SV Sonsbeck) und Katharina Wehr (W20 - TV Wanheimerort 1880) führen letztlich mit der Bruttozeit von 18:30 Min. die Ergebnisliste an. Die beiden Damen trennen ca. sechs Lebensjahre.

Es hat mal wieder "gemeyert"

Der vielfache Seriensieger Manuel Meyer (M35 - TV Wattenscheid) ließ sich auch dieses Mal den Schneid mit seiner Siegerzeit von 33:16 Min. bei Auftaktlauf der Serie über zehn Kilometer nicht abkaufen und sorgte für eine klare "Ansage" an seinen Verfolger und zweiten im Ziel, Robert Tausewald (M35 - LG COESFELD) mit 34:02 Min.

Nicht abgeholte Startunterlagen sind eingelagert

Bei den zweiten Läufen der Serie hofft man auf trockenes Wetter. Am 20. Februar 2016 geht es dann im Rahmen der Kleinen Serie über die Strecke von 7,5 Kilometer und der Großen Serie über 15 Kilometer. Diejenigen, die beim Auftakt nicht dabei waren, können ihre Startunterlagen am 20. Februar bzw. 19. März 2016 rechtszeitig vor ihren Starts in Empfang nehmen. Bis dahin bleibt die Frage offen, ob wir statt herbstlicher noch winterliche Verhältnisse bei der diesjährigen Serie bekommen?

Wir sehen uns zunächst am 20. Februar 2016 und nehmen das Wetter wie es kommt!

Wenn Sie sich das Presse-Echo zur Serie 2016 anschauen wollen, klicken Sie hier ...