Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

Gästebuch


Sonntag der 17. November 2019

Danke, daß Sie unser Gästebuch besuchen.
Hier können Sie sich eintragen
Hier können Sie sich eintragen
Einträge gesamt:276
[Seite zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [Seite vor]

Michael S.

schrieb am: 29.03.2015 17Uhr

sende eine eMail  sende eine eMail

Liebes Team,

das war meine erste Serie (leider musste ich bei 15 km passen) und gleichzeitig mein erster HM.
Die Organisation war Super, an dieser Stelle meinen Dank und mein Kompliment an alle! Helfer, insbesondere denen an den "Wasserstellen", die mühsam die Becher wieder aufgesammelt haben. Auch das ist Einsatz und sollte mal besonders gewürdigt werden.

Doof war, das die Orga es hat regnen lassen :-) Meine Jacke war gegen Ende tonnenschwer.

Nächstes Mal bin ich auf jeden Fall dabei - sollte ich nicht laufen können, stelle ich mich gerne als Helfer zur Verfügung - ehrenamtlich, versteht sich.




Michael

schrieb am: 29.03.2015 16Uhr
40489 Düsseldorf

sende eine eMail  sende eine eMail

Vielen Dank für diese tolle Veranstaltung. Und ein großes Lob an die vielen, vielen Helfer, die gestern im Regen ausgehalten haben. Wir konnten uns ja "warmlaufen". Bis zum nächsten Jahr. :-)



Petra

schrieb am: 29.03.2015 14Uhr
Ihr lieben Helfer! Danke für Euren Einsatz und für die gute Laune, die ihr trotz des miesen Wetters Überall herübergebracht habt! Euer Ansporn war klasse!



Frank

schrieb am: 28.03.2015 21Uhr
Vielen Dank an alle Helfer dass Ihr den ganzen Nachmittag für uns im Regen ausgeharrt habt. Das war wieder eine super Laufserie. Freue mich schon auf 2016 !



Dennis Löw

schrieb am: 28.03.2015 21Uhr
40474 Düsseldorf

sende eine eMail  sende eine eMail

Das war wie auch in den letzten rund 15 Jahren eine gelungene und sehr gut organisierte Serie. Was mich allerdings verärgert hat: Es war ohne Gutschein (hatte ich halt leider verlegt) auch lange nach dem lZieleinlauf der großen Serie kein Shirt zu ergattern, da waren die Helfer gnadenlos, obwohl offensichtlich stapelweise Shorts übrig waren..... Na ja



Hans-J. Krüger

schrieb am: 28.03.2015 19Uhr
Bei dieser Jubiläumsserie (meine sechste Teilnahme) habt Ihr aus der großen Umfrage offensichtlich viel mit genommen und einiges sinnvoll verbessert (Streckenlänge & Streckenführung Kleine Serie, Shirtfarben, Newsletterqualität und weiteres). Ich sage dafür Dankeschön!



Danny

schrieb am: 28.03.2015 17Uhr
Das war eine rundum gelungene Jubiläumsserie, danke an das gesamte Orga- und Helferteam! Die Beziehungen zu Petrus könntet ihr vor 2016 natürlich noch ein wenig verbessern. ;-)

Dafür habt ihr euch mit den diesjährigen Shirts mal wieder selber übertroffen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!




Petra

schrieb am: 16.03.2015 10Uhr
Duisburg

Liebes Orgateam! Ich bin jetzt das zweite Mal dabei und die Organisation ist super. Auch das Team der Startnummer sowie T-Shirtausgabe ist sehr sehr nett und alles klappt super!!

 

Eines wollte ich aber bereits letztes Jahr anmerken. Warum wird außer Flüssigkeit als Zielverpflegung nichts angeboten? Ich bin auch schon einige "Volksläufe" mitgelaufen,auch kleine 5 er und da gab es immer wesentlich mehr Auswahl im Ziel. Diverse Getränke, Iso ect. und vor allem Obst ( Bananen, Äpfel ect.) Wäre vielleicht mal eine Anregung das den Läufern anzubieten. Nicht nur als Streckenverpflegung beim 15er und HM.

Grüße Petra

 

Antwort des WebRedakteurs: Danke zunächst für die lobenden Worte. Das kritische Hinterfragen zu unserer Zielverpflegung und die Anregungen nehme ich mit in die Orga-Teamsitzungen nach Abschluß der diejährigen Serie. Für dieses Jahr bitte ich mit dem vorlieb zu nehmen, was wir derzeit im Angebot haben: Wasser an der Strecke (beim HM erstmalig an drei Stellen!), ein angewärmtes Orangen-/Zitronen-Mixgetränk im Ziel, das sich großer Beliebtheit erfreut. Und zum guten Schluß gibt es alkoholfreies Bier, Weizen, Weizen-Radler von Krombacher kostenfrei.

Schauen Sie sich doch einmal die Ergebnisse unserer Online-Befragung an. Was die Ziel"verpflegung" angeht, haben wir von ca. 96% der Befragten eine positive Rückmeldung bekommen.   





Jürgen

schrieb am: 16.03.2015 20Uhr
Castrop

sende eine eMail  sende eine eMail

http://www.preiscool.de
Ihre Homepage gefällt mir sehr gut. Weiter so! Grüße und alles Gute :-)



Manuela

schrieb am: 05.03.2015 20Uhr

sende eine eMail  sende eine eMail

Doping für die Ohren?

Demnach kann mit Musik die Laufzeit besser werden.

http://www.runnersworld.de/training/laufen-mit-musik-steigert-die-leistung.284246.htm

Von daher ist der Ruf etlicher Teilnehmer nach klarer Regelung: "kein Knopf im Ohr", verständlich.




Stefan

schrieb am: 26.02.2015 13Uhr
Herne

Zum Thema Kopfhörer/Musik bei Wettbewerben:

Finde das Thema absolut lächerlich. Ich hab wirklich schon unzählige Wettbewerbe mitgemacht, nie gab es irgendwelche Reglementierungen in Sachen Musik etc. Ich laufe immer mit Kopfhörer, weil ich mir gerne die Zwischenzeiten und Durchschnittstempi ansagen lasse und weil Musik für mich Motivation ist. Darüberhinaus höre ich die Musik in einer Lautstärke die es mir sehr wohl ermöglicht, die Umgebungsgeräusche wahrzunehmen. Kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, welcher Läufer so laut hört, dass er gar nix mehr mitbekommt. Die Argumentation, man würde andere Läufer behindern, ruft bei mir nur Kopfschütteln hervor. Oft genug scheren kurz vor mir auch Läufer ein und behindern mich, laufen mehrere Laufpartner als wandelnde Blockade nebeneinander, man stelle sich vor, ganz ohne Kopfhörer. Aber ganz ehrlich, das ist in einem engen Starterfeld normal. Ich hab jedenfalls noch nie gesehen, dass ein mit Kopfhörern "bewaffneter" Läufer andere Teilnehmer umgerannt oder in den Graben gedrängt hat. Was kommt als nächstes? Fühle mich manchmal auch gestört, wenn Leute in Kameranähe anfangen zu posen und zu winken. Verdammt, sofort verbieten!!! Wir sind hier nicht bei einer Olympiade oder Weltmeisterschaft. Wundert mich, dass es keine Unterschriftensammlung gibt, weil einem im Wald während der Winterlaufserie tatsächlich Spaziergänger entgegenkommen. Wie sieht es dazu in den DLV Regularien aus? ;-)

 

Antwort  des WebRedakteurs: Ich verweise auf meine Antwort zum Gästebucheintrag von Bernd vom 02.02.2015.





Klaus

schrieb am: 10.02.2015 00Uhr
Düsseldorf

sende eine eMail  sende eine eMail

Liebe Mitläufer,

wenn ich alleine 20km durch den Wald laufe habe ich auch gerne Musik auf den Ohren.

Bei einem Lauf mit über 1000 Teilnehmern sollte man darauf verzichten. Insbesondere, wenn man wegen der lauten Musik gar nichts mehr von seiner Umgebung wahrnehmen kann und andere aktiv behindert, finde ich das unfair.

Und als Tipp für Kopfhörerläufer: wenn man auf den letzten Kilometern von seinen Mitläufern oder den Zuschauern noch einmal mit einem freundlichen "komm, da geht noch was!" angefeuert wird, motiviert das auch. Probiert es doch beim 15er einfach 'mal aus!

An das Orga-Team: Vielen Dank für die freundlichen aber klaren Worte zu diesem Thema.

Sportliche Grüße
Klaus




Renntiere

schrieb am: 02.02.2015 21Uhr

Liebe Organisatoren der Winterlaufserie, wir möchten auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Euch senden. Neben der guten Organisation am letzten Samstag habt Ihr das insbesondere mit dem sonnigen Wetter prima hinbekommen. Es hat uns viel Spass gemacht. Und wir haben ja mit dem Foto, was Ihr von uns gemacht habt (Anmerk.d.WebRedakteurs: siehe Artikel zum Auftakt der Serie), eine nette Erinnerung von unserer kleinen "Fete" nach der 10 km Runde. Also weiter so und bis zum 15 km Lauf;

"schnelle" Grüße von den Renntieren aus dem Kreis Recklinghausen.





Natalie

schrieb am: 02.02.2015 14Uhr

Ein großes Lob an alle Organisatoren und ein ganz herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helfer! Bin zum 7. mal dabei und immer wieder begeistert!
Aber warum wird am Start nicht mehr die ASV Hymne gespielt?

 

Antwort des WebRedakteurs: Der Regie im Startbereich bleibt es vorbehalten, das Erklingen der ASV-Hymne auszulösen - vorausgesetzt, der CBB Disco-Regiewagen ist informiert. Dabei sollen sich der Moderator und die Musik nicht in die Quere kommen. Vorrang hat die Ansage des Moderators an die Teilnehmer.





Bernd

schrieb am: 02.02.2015 14Uhr

Hallo Orgateam,

auch ich laufe sehr gerne und ich glaube sogar schneller mit Musik auf den Ohren.
Da ihr nochmal extra draufhingewiessen habt , habe ich dieses Jahr drauf verzichtet.
Leider kam ich mir bei der kleinen Serie vor, als wäre ich der einzige.
Zahlreiche Läufer rannten mit Musik im Ohr, ich fand das echt unfair.

Wie wollt Ihr das Verbot durchsetzten ??

Auf dem Heimweg überlegte ich schon das nächstemal wie immer auch mit Knopf im Ohr zu laufen.
Aber ich will fair bleiben !!!!
Ich hoffe der Rest der Läufer sieht auch ein, dass es bei so vielen Starter echt gefährlich sein kann.

 

Antwort des WebRedakteurs:

Ein lobenswertes Verhalten, lieber Bernd! Ich mag das Wort "Verbot" hier nicht so gerne. Aber wie wollen wir die bekannten Wettkampfregeln durchsetzen? Wir sind schrittweise vorgegangen und werden das auch weiterhin tun:

 

1. Von unseren Teilnehmer erhielten wir in 2014 im Rahmen einer groß angelegten Online-Befragung zahlreiche Rückmeldungen/Kommentare zur Mißachtung der Wettkampfregeln. Diese sind jedem auf unserer Website zugängig; über die Eingabe des Stichwortes "Teilnehmerbefragung" in der Suchfunktion.

 

2. Wir haben bei der Analyse der Ergebnisse erkannt, dass wir die Wettkampfregeln besser und intensiver den Teilnehmern vor Augen führen müssen. Eine dadurch ausgelöste Anfrage beim zuständigen Leichtathletikverband Nordrhein hat die Notwendigkeit der Erfüllung unserer "Verkehrssicherungspflicht" nochmals bestätigt.

 

3. Im Text unserer Ausschreibung (in der Web-Version seit Sept. 2014) und im gedruckten Folder, der den Startunterlagen beigelegt wurde, sowie  im letzten Newsletter haben wir die Wettkampfregeln kommuniziert und um deren Beachtung gebeten.

 

4. Der nächste Schritt wäre, bei Nichtbeachtung der Wettkampfregeln Disqualifikationen auszusprechen.

 

Aber muss es erst so weit kommen? Wir hoffen, dass wir mit dem bisherigen Vorgehen und dem Aufruf zur Fairness im Sport unsere Pflicht erfüllen können.

 





Jens

schrieb am: 31.01.2015 22Uhr

Ab wann kann ich meine Urkunde herunterladen? Wenn ich in den Ergebnissen auf meinen Namen gehe kommt immer ein Fehler :(

Antwort des WebRdakteurs: 

Bitte gedulden Sie sich noch einige Tage; sobald neben Ihrem Ergebnis in der Liste die jeweiligen Buttons für den Urkundenausdruck und das Fotosymbol mit den Link auf Ihr persönliches Bild von unserem Fotodienst SportOnline erscheinen, ist es so weit ... der Urkundenausdruck zum jetzigen Zeitpunkt macht keinen Sinn, wenn Sie die nächsten Läufe mitmachen wollen. Der den Startunterlagen beiliegende Urkundenvordruck ist so gestaltet, dass er am Ende der Serie die Ergebnisse aller drei Läufe und das Serienergebnis aufnehmen kann.

 





Lars Terörde

schrieb am: 01.02.2015 12Uhr
Wie gehabt war alles bestens. Mir persönlich hat die "Verengung" des Starts gut gefallen. Obwohl dieses Jahr nur ein Feld über zehn Kilometer auf die Reise geschickt wurde, habe ich (netto 49:XX) keine Staus auf der Strecke feststellen können. Sogar auf dem kurzen Waldstück nach vier Kilometer konnte ich mein Tempo konstant weiterlaufen. Das war in meinen Augen noch mal eine klare Verbesserung gegenüber den Vorjahren. Ich stehe lieber vor dem Start im Stau, als auf der Strecke. Ein Plus von mir für die Organisation des Starts.



Nicola

schrieb am: 01.02.2015 12Uhr

Vielen Dank für die wieder super Organisation.Respekt!!!immer wieder Kult! Leider war gestern eine Sache,die mich und viele Läufer sehr störte.Es war einfach zu voll und darunter haben die Zeiten leider bei Einigen gelitten.In den engen Passagen war es kriminell eng...es brachte nicht so einen Spaß,wie sonst...Kann der zehner Lauf nicht wieder zweimal stattfinden?Viele,mit Denen ich sprach,sagten das Gleiche...In den Vorjahren war es wesentlich entspannter... Viele Grüße

 

Antwort des WebRedakteurs: Liebe Nicola, leider kann ich nicht immer zeitnah die Gästebucheinträge freischalten; es ist nicht immer Zeit, sofort auch inhaltlich zu antworten. Durch die Nutzung des Kontaktformulars haben Sie uns parallel zu diesem Eintrag die Gelegenheit gegeben, Ihnen individuell zu antworten. Aus dieser Antwort zitiere ich, damit auch andere TeilnehmerInnen erfahren, warum es nur einen Start beim 10-Kilometer-Lauf gab.

 

"Das Organisationsteam hat lange diskutiert, ob wir uns für ein Startfeld entscheiden. Insbesondere darum, weil sehr viele Läufer gerade diesen einen Start wünschten und sich immer wieder viele benachteiligt fühlten, wenn sie im zweiten Startfeld waren.

Letzten Endes haben wir uns für die eine Startvariante entschieden, die sicherlich Vor- und Nachteile hat. .... Alles in allem überwogen die Argumente für die jetzige Variante."  In unserer Vorschau auf 2015, die wir auf unserer Website als ein Ergebnis unserer Online-Teilnehmerbefragung veröffentlicht haben (Seite 20 - 25), ist zu lesen: "Beim ersten Lauf startet auch die Große Serie mit nur einem Startfeld. Eine Entzerrung beim Start wird durch eine Verengung des Startkanals beim Überschreiten der Zeitmatten durch den sogenannten Venturi‐Effekt, ein Begriff aus der Luftfahrt, erzielt."

 





Dirk

schrieb am: 31.01.2015 21Uhr
Köln

sende eine eMail  sende eine eMail

Beginnen muss ich natürlich auch mit einem großen DANKE für die hervorragende Organisation!!! Das "Verbot" von MP3 Playern hat mich am Anfang auch geärgert - aber ehrlich - bei drei Läufen in der Serie kann man darauf wirklich mal verzichten. Ist zwar Schade, aber wenn es da höherstehende Regeln gibt, kann man sich für die Läufe da auch einfach mal zurücknehmen - beim Training kann ja jeder wieder vollaufdrehend :-) Geärgert hat mich nur, dass es - zumindest in der kleinen Serie - viele Teilnehmer gab, die sich dran nicht gehalten haben. Da bekommt mal schnell das Gefühl, dass man auf etwas verzichtet und es doch eigentlich "scheißegal" ist, weil der Rest der Welt doch weiter Knöpfe im Ohr hat. Richtig geärgert habe ich mich ( wie eigentlich jedes Jahr ) über folgende Phänomen: - Läufer mit unzureichendem Fitnessgrad, die auf Kilometer 1 wie die Verrückten laufen, um dann Schlagartig nach Luft hechelnd in der Mitte des Weges stehen zu bleiben ( wer eine Auszeit braucht sollte doch bitte den Wegesrand nutzen) - Läufer die in ihr Vorbereitung offensichtlich keine Zeitmessung vornehmen und deswegen eine "vernünftige" Positionierung in der Startaufstellung nicht hinbekommen. - Läufer in Gruppen. Ja, es ist schön mit Freunden zu Laufen, aber wenn man mit drei oder mehr Personen als Gruppe den Weg "dicht macht", ist das für manche Wege (z.B. direkt an der Regattabahn) nicht wirklich fairplay. Da wird das Organisationsteam nichts ändern können, aber vielleicht siegt ja bei einigen Teilnehmern da einmal Vernunft und Selbsteinschätzung :-) Schönen Gruß aus Köln, Dirk



Oliver Koopmann

schrieb am: 31.01.2015 19Uhr
47249 Duisburg

sende eine eMail  sende eine eMail

Es war mal wieder eine super-schöne Veranstaltung. Top organisiert wie gewohnt. Selbst das Wetter hat sich pünktlich zum 1. Lauf von seiner guten Seite gezeigt. Danke an die vielen Helfer vom ASV, die diesen Klassiker immer wieder so gut auf die Beine stellen.




[Seite zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [Seite vor]